[Comic] DIE DREI FRAGEZEICHEN – UND DER DREIÄUGIGE TOTENKOPF

drei_fragezeichen_dreiaeugige_totenkopf-0001Die drei Fragezeichen bekommen einen seltsamen Anruf. Jemand lädt sie zu sich nach Beverly Hills ein. Peter staunt nicht schlecht, den berühmten Regisseur James Kushing vor sich zu haben. Bekannt wurde er durch den Gruselfilm ‚Der Fluch des dreiäugigen Totenkopfs‘. Nun hat er ein Rätsel für die jungen Detektive. In der Nacht hat ihm ein Unbekannter einen dreiäugigen Totenkopf auf den Arm tätowiert. Vermutlich hängt dies mit dem Vorfall am Set vom Film ‚Der Fluch des dreiäugigen Totenkopfs 2‘ zu tun. Da Kushing nur mit echten Requisiten arbeitet, verwendete er einen echten Smaragden, der dort gegen einen Falschen ausgetauscht wurde. Trotz Verdächtiger konnte die Polizei den Edelstein nicht finden. Daraufhin hat das Studio den Film nicht beendet. Justus vermutet, das der Täter Staub aufwirbeln will, damit der wahre Dieb sich verrät. Zu diesem Zweck wollen die Fragezeichen die einst Verdächtigen befragen, darunter die Schauspielerin Melanie Shepard, den Maskenbildner Roger Kind und den Schauspieler Jason Frost. Keiner ahnt in welcher Gefahr sie sich begeben und das ein Unbekannter sie verfolgt. Werden sie den Smaragd finden?

Fazit:
Eine Grafik Novelle mit den Drei Fragezeichen im Stile der amerikanischen Vorbilder. Die Geschichte ist interessant mit den üblichen mysteriösen und unheimlichen Elementen, die zur Serie gehören. Durch einen steigenden Spannungsbogen begleitet der Leser die Ermittlungen und wird auf dem gleichen Stand wie Justus, Peter und Bob gehalten. Dies gefällt und macht Lust auf mehr. Etwas Schade ist, dass ‚Der dreiäugige Totenkopf‘ keine wirkliche Bedeutung hat. Er ist zwar als Titel und Angstmacher für die Verdächtigen da, aber verschwindet auch klanglos wieder. Zwar lautet der Filmtitel ‚Der Fluch des dreiäugigen Totenkopfs‘, doch in dem was vom Inhalt beschrieben und gezeigt wird, kommt dieser nicht vor. Anders das kleine Smaragd raubende Monster. Zwischen den Zeilen kann man sich zwar denken, dass der dreiäugigen Totenkopf den Fluch und das Monster herbeiruft, aber dies hätte besser ausgearbeitet werden können. Sehr gelungen sind die vielen Anspielungen aus der Serie, sei es auf Seite Neun mit vielen markanten Symbolen von den Covern oder der Anspielung, Justus habe bei den kleinen Strolchen mitgespielt.
Zeichnerisch wird sorgfältig auf Details geachtet und das Geschehen gut eingefangen. Dazu passen die Noir artigen Schattierungen. Künstlerisch wird es wenn Panels ineinander übergehen. Die Art und Weise ist sehr Klassisch, vielleicht etwas zu sehr, denn es könnte etwas dynamischer sein können.
DER DREIÄUGIGE TOTENKOPF besitzt eine spannende Handlung, die erstmals visuell die Welt von Justus, Peter und Bob zeigt. Dies gefällt, hatte ruhig mutiger sein können, macht den Wunsch mehr in dieser Art zu lesen.

Daten:
Autor: Ivar Leon Menger, John Beckmann
Illustration: Christopher Tauber, Asja Wiegang
Verlag: Kosmos

Amazon_Kauf-Button

drei_fragezeichen_dreiaeugige_totenkopf-0002 drei_fragezeichen_dreiaeugige_totenkopf-0003

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.