[Artikel] BAPHOMETS FLUCH – Retrospektive

baphomets_fluch_retrospektive-0003“Eine Adventureserie schreibt Geschichte”

Sehr friedlich beginnt BAPHOMETS FLUCH. Für George Stobbart sollte es ein schöner Tag in Paris werden. Vor einem idyllischen Café sitzen, einen Kaffee genießen und Vögel beobachten. Leider stört ihn dabei ein Clown mit roter Nase, doch zum Glück verschwand er schnell im Geschäft. Merkwürdigerweise stürmt dieser Sekunden darauf mit einem Aktenkoffer in der Hand wieder raus. Doch bevor George darüber nachdenken kann, explodiert das Café. Durch die Bombe stirbt ein Gast und weil George es nicht lassen kann, ermittelt er auf eigene Faust selbst in der unschönen Kanalisation. Dabei lernt George die hübsche Reporterin Nicole ‚Nico’ Collard kennen und gemeinsam entdecken sie eine Verschwörung vom Geheimbund der Tempelritter, die den Dämon Baphomet für die Weltherrschaft wiedererwecken wollen.

baphomets_fluch_retrospektive-0007Mit dieser außergewöhnlichen modernen Abenteuergeschichte im Stile von Indiana Jones eröffnete Revolution Software die Adventure Serie BROKEN SWORD, also ‚Zerbrochenes Schwert’ wie sie im Original heißt. Bereits durch “Lure of the Temptress” und dem Science Fiction Adventure “Beneath the Steel Sky” hatte die Schmiede von Gründer Charles Cecil einschlägige Erfahrung in dem Genre und wusste, wie ein gutes Produkt neben den Games der erfolgreichen Schmieden Lucasarts (The Secret of Monkey Island) und Sierra-On-Line (Leisure Suit Larry) bestehen würde. Die eigentliche Idee zum Spiel kam Cecil nach dem Lesen des Buches ‘Das Foucaultsche Pendel’ von Umberto Eco, in dem es um den Templerorden ging. BAPHOMETS FLUCH erschien 1996 auf mehren Plattformen darunter der Playstation, weil Sony mitproduzierte. Das Ergebnis wurde mit Begeisterung aufgenommen und Fans waren Feuer und Flamme als sie ein Jahr darauf mit BAPHOMETS FLUCH 2 – DIE SPIEGEL DER FINSTERNIS die Fortsetzung in den Händen halten konnten. Durch den kurzen Veröffentlichungszeitraum gab es nur wenige technische Unterschiede zwischen den Spielen, eher das Gegenteil. So haben Beide Trickfilm Zwischensequenzen, die Eoghan Cahill und baphomets_fluch_2_remasterd-0001Neil Breen vom Don Bluth Studio (Im Land vor unserer Zeit, Feivel) zeichneten. 2010 veröffentlichte Cecil Remasterd Editions für PC, Handy’s und Nintendo’s Wii. Nur Teil 1, als Director’s Cut bezeichnet, wurde mit neuen Spielabschnitten in denen Nico spielbar war, sowie um zahlreiche neue Dialoge und moderne Features, wie ein Tagebuch und eine Spielehilfe, ergänzt. Dazu kamen überarbeitete Charakterzeichnungen besonders für die Großansichten, die von Dave Gibbons, dem Zeichner des Comics Watchmen und der Zwischensequenzen von Cecils “Beneath the Steel Sky” stammen.
Die Geschichte in DIE SPIEGEL DER FINSTERNIS beginnt sehr dramatisch. Als George und Nico einen Professor für Mittelamerika besuchen, wird Nico von einem Maya-Krieger entführt und George gefesselt in einem brennenden Haus mit einer giftigen Vogelspinne zurückgelassen. Erneut stecken die Beiden in einem mystischen Abenteuer, das sie durch die halbe Welt bis hin zu Mayaruinen führt. Natürlich sind auch die Tempelritter nicht vergessen, weshalb bereits bekannte Orte erneut aufgesucht werden müssen. Unter Fans gilt dieses Adventure als Bestes der Reihe.

Bewährtes weicht, neue Ideen kommen

baphomets_fluch_retrospektive-0005Bis zum dritten Teil DER SCHLAFENDE DRACHE 2003 vergingen sechs Jahre. Die Konsolengeneration war gekommen, so dass es dafür entwickelt wurde. Charles Cecil versuchte nicht nur neue Spieler zu finden, sondern ebenfalls das Adventure Genre weiter zu entwickeln. Dies bedeutete weg vom zweidimensionalen Zeichenstil und hin zum 3D. Dazu kamen Elemente des Action-Adventures, sei es Kletter- und Schleicheinlagen oder Kisten für Rätsel zu schieben. Gerade Modern waren ebenfalls Quick-Time Events, also während Zwischensequenzen eine bestimmte Taste zu drücken, um eine entsprechende Action auszulösen, u.a. bei einem Kampf den Gegner zu treffen. Ansonsten blieb es bei den üblichen Rätseln und sehr zur Freude der Spieler durfte Nico weitaus länger gespielt werden. baphomets_fluch_retrospektive-0002Die Geschichte von DER SCHLAFENDE DRACHE beginnt erneut dramatisch. George reist mit einem Auftrag in den Kongo, doch ein Sturm beschädigt sein Flugzeug, woraufhin es abstürzt. Zu allem Überfluss findet er seinen Klienten ermordet in dessen Forschungseinrichtung auf. Zeitgleich kontaktiert ein Hacker Nico, der das sogenannte Voynich-Manuskript entschlüsselt hat. Wenn sich dies bewahrheitet steht der Weltuntergang bevor, weshalb sie ihn aufsucht und auch ihn tot auffindet. Wie das Schicksal es will, führen beide Ereignisse die unfreiwilligen Helden zusammen. Sehr zu ihrem erstaunen, steckt erneut der besiegt geglaubte Templerorden dahinter. Obwohl das Spiel weitaus cineastischer und dramatischer inszeniert worden war, hatten selbst eingefleischte Fans Schwierigkeiten sich an die mehr auf Action betonte Szenerie zu gewöhnen. Während die zu vielen Schieberätsel Einige störten, waren es bei den Anderen die Schleicheinlagen.

Dies wurde für DER ENGEL DES TODES 2006 bedacht, nur setzte Cecil diesmal auf modernes, realistisches 3D. Der bekannte Comiclook gehörte der Vergangenheit an. Klettern und Kisten schieben gab es zwar immer noch, aber zurückhaltender, da nun erneut auf den PC als Medium geschaut wurde. Überhaupt waren Fans über das Erscheinen des vierten Teils sehr erstaunt, da Cecil ursprünglich die Reihe als Trilogie ankündigte. Während Revolution Software die Planung übernahm, programmierte die Firma Sumo Digital (Sonic and Sega All-Stars Racing) das Spiel und legte dabei wert auf physikalische Partikeleffekte, um allem einen realen Look zu verleihen. In der Geschichte durfte George zwischen dem Vatikan und der Mafia nach einem Artefakt suchen, hinter dem schon Indiana Jones her war – der Bundeslade. Es beginnt damit, dass in Georges heruntergekommenem Kautionsbüro die hübsche, blonde Anna Maria erscheint und ihn bittet ein altes Manuskript zu entziffern. Weil seine Beziehung zu Nico zerbrochen ist und sie schon lange keinen Kontakt mehr hatten, passiert es wie es kommt, George verliebt sich in die Fremde. Kurze Zeit später als er sie in ihrem Hotel aufsuchen will, ist sie verschwunden. Umgehend macht er sich auf die Suche und muss baphomets_fluch_retrospektive-0006hierbei auch Nico um Hilfe bitten. Das Spiel weckte in den Fans gemischte Gefühle, zum einen war ihnen Nicos Auftreten zu kurz und nebensächlich, zum anderen endete DER ENGEL DES TODES für Adventures ungewöhnlich – Anna Maria stirbt in Georges Armen. Es nützte nichts, dass das Spiel durchweg spannend und gelungen war, denn in dieser Zeitperiode hatten es Adventures besonders schwer, weil die Spieler mehr auf die Shooter schauten. Dazu kamen gesunkene Abverkäufe, was eine Fortsetzung damals in weite Ferne schob.
Zwischenzeitlich machte noch ein BAPHOMETS FLUCH Kinofilm die Gerüchterunde, weil sich einige Studios für den Stoff interessierten, doch dazu kam es nie. Es wurde bis 2008 sehr ruhig, dann erschien das Fanprojekt BAPHOMETS FLUCH 2.5 – DIE RÜCKKEHR DER TEMPELRITTER. Ganze sieben Jahre hatten Fans mit Einverständnis von Revolution Software daran gearbeitet, um eine Geschichte nach DER SPIEGEL DER FINSTERNIS in ähnlicher Grafik zu schaffen und zu erzählen. Darin erfährt George durch ein Telegramm von Nicos Tod. Aufgewühlt macht er sich auf nach Paris, um dem auf den Grund zu gehen. Wie es kommt, gerät er dabei in die Rachepläne der Neo-Templer. Das Spiel ist kostenlos über die Baphomets Fluch 2.5 Website zu erwerben.

Die Welt ist reif für Teil Fünf

baphomets_fluch_5_episode_1-0001Für Charles Cecil waren die Abenteuer von George und Nico noch lange nicht zu Ende erzählt und überraschte alle im August 2012. Über die Plattform Kickstarter kündigte er Teil Fünf an und erhielt großen Zuspruch. Die Backer stellen Cecil über 800.000 Dollar zur Verfügung und wurden nicht enttäuscht. Zwar musste er aus verschiedenen Gründen das Spiel in zwei Episoden aufspalten, doch im Dezember 2013 war es soweit und Episode Eins von DER SÜNDEFALL erschien als Digitaler Download auf jeder Plattform, vom PC über die PS Vita bis hin zum iPad. Im April 2014 folgte schließlich Episode Zwei. DER SÜNDEFALL beginnt in der Bildergalerie ‘Le Lézard Bleu’, wo sich George Stobbart und Nico Collard nach Jahren der Trennung zufällig wieder treffen. George ist für seinen Arbeitergeber vor Ort, der die Bilder versicherte, und Nico weil sie über die kleine Ausstellung berichten soll. Für Beide ist es zuerst ein schöner und doch merkwürdiger Moment, da alte Gefühle und Erinnerungen hochkommen, aber auch Gründe warum sie getrennte Wege gingen. Unerwartet erscheint ein Motorradfahrer vermummt durch einen Helm und mit Pizzaschachtel in der Hand in der Galerie. Alle sind für eine Sekunde verwirrt und glauben der Fahrer habe sich in der Tür geirrt, doch dann zieht er eine Waffe und erschießt den Galeriebesitzer, um darauf eines der Bilder von der Wand mitzunehmen.  Während sich Nico an die Verfolgung des Mörders macht, ermittelt George vor Ort. Neugierig wie er ist, nimmt er alles unter die Lupe und findet Unstimmigkeiten. So war das gestohlene Bild ‘La Maledicció’, welches den biblischen Sündenfall von Adam und Eva zeigte, vom baphomets_fluch_5_episode_1-0004Künstler El Serp, auf Deutsch ‚Die Schlange’, nicht einmal das Wertvollste unter den Exponaten und ausgerechnet dessen Drähte der Alarmsicherung durchgeschnitten. Dieser Vorfall führt George und Nico erbeut rund um den Erdball, von Paris nach London, ins spanische Katalonien und den Iran.
Bis heute faszinieren die Abenteuer von George und Nico, gerade weil sie eine Zeitlosigkeit ausstrahlen. Dazu kommt, dass durch die Umsetzung der einzelnen Spiele genau der jeweilige Zeitgeist der Adventure Ara widergespiegelt wurde. Zurückblickend beweist Schöpfer Charles Cecil, dass es sich lohnt großartige Adventure-Serien fortzusetzen, wenn sie eine fesselnde gute Geschichte besitzen. So haben George und Nico eine wunderbare Zukunft noch vor sich, deren Abenteuer noch lange nicht am Ende sind.

Artikel in abgewandelter Form erstmals erschienen im Magazin: Nautilus – Abenteuer & Phantastik, www.fantasymagazin.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.