[Anime] YU-GI-OH! – Box 1

Yu-Gi-Oh!_Box_1-0009Die Manga Serie YU-GI-OH! aus der Feder Kazuki Takahashi über den König der Spiele wurde schnell zu einem weltweiten Phänomen. Takahashi entwickelte ein Duell Kartensystem mit Namen ‘Duell Monsters’ darin, das ebenfalls die Welt von realen Spielern eroberte. Wie bei so gut wie jedem Manga in Japan, wurde auch YU-GI-OH! zu einem Anime umgesetzt.
Die Handlung dreht sich um den jungen, schüchternen Yugi Muto und seine Freunde Joey, Tristan und Téa. Von seinem Grossvater, der einen Spieleladen besitzt, hat er ein altes ägyptisches Puzzle, auch Millenniumspuzzle genannt, erhalten, das seit Jahrtausenden niemand lösen konnte. Doch ihm gelang das Unmögliche und als er es zusammensetzte, verschmolz er mit dem darin enthaltenen Geist eines alten Pharaos. Yugi’s größte Begeisterung gilt dem Duell Kartenspiel ‘Duell Monsters’, welches ihm Grosvater beigebracht hat. Als dieser ihm seine wertvollste Spielkarte, den ‘Weissen Drachen mit eiskaltem Blick’ zeigt, betritt der arrogante Seto Kaiba das Geschäft. Obwohl dieser noch zur Schule geht, ist er ein technisches Genie, sowie Leiter des Großkonzerns Kaiba Cooperation. Als er die Karte sieht, will er sie unbedingt kaufen, doch Yugi’s Grossvater weigert sich. Wütend zeiht er von dannen. Kurze Zeit später müssen Yugi und seine Freunde Grossvater von einer Duellarena entkräftet abholen. Kaiba hatte diesen gezwungen, um seine Drachenkarte zu spielen und verloren. Jetzt ist Yugi sauer, besonders als Kaiba die Karte zerreist. Daraufhin fordet er ihn zum Duell heraus. Überheblich wie Kaiba ist, nimmt er die Herausforderung an, doch Yugi oder besser der Geist des Pharao’s, welcher das Duell übernommen hat, ist besser. Kaiba verliert.
Eines Tages erhält Yugi ein Paket mit einem Duellhandschuh, zwei Sternenchips und zwei Duell Monsters Karten, sowie eine Videokassette. Darauf findet er eine Botschaft von Pegasus, dem Erfinder von ‘Duell Monsters’, der Yugi zu einem Turnier ins Land der Duellanten einlädt. Zusätzlich fordert ihn sofort zu einem Duell heraus. Dabei offenbart er, das er mit dem Millenniumsauge ebenfalls ein besonderes ägyptisches Artefakt besitzt und es zu benutzen weiß. Er zieht Yugi ins Reich der Schatten, wo magische Kräfte wirken. Dem anderen Yugi gelingt es zwar das Duell für sich zu entscheiden, doch Pegasus Macht sperrt Grossvaters Seele auf die Videokassette. Damit soll Yugi motiviert werden, das Turnier zu gewinnen, denn im Finale muss Pegasus besiegt werden. Mit dem Schiff geht es zur Duellanten-Insel. Während sich Yugi mit Joey die Sternenchips teilt, damit auch er teilnehmen kann, müssen sich Tristan und Téa aufs Schiff schmuggeln. An Bord befinden sich zahlreiche Teilnehmer, die sich alle zum Teil mit Kartentauschen aufs Turnier vorbereiten. Auf der Insel angekommen wird Yugi vom fiesen Wiesel Underwood zum Duell herausgefordert. Wiesel hat sich auf Insektenkarten spezialisiert und scheut sich nicht vor unfairen Tricks. Beim Kampf lernt Yugi gleich die neuartigen Turnierbedingungen kennen, so spielt der landschaftliche Untergrund eine Rolle und verleiht entsprechenden Karten einen Feldpowerbonus, dazu erhält der Gewinner Sternchips vom Gegner. Wer keine mehr hat, verliert und muss die Insel verlassen. Dank des anderen Yugi gelingt der Sieg über Wiesel und Joey darf als Nächstes ran. Er wird von der hübschen, selbstbewußten Mai herausgefordert. Sie hetzt ihm ihre Harpyien auf den Hals und Joey muss herausfinden, welche Fähigkeiten sine Karte ‘Zauberer der Zeit’ besitzt. Ob nun Yugi oder Joey, es gibt Monster aus dem Meer, Dinosaurier und selbst Zombies als Gegner, sowie Duellanten, die Pegasus auf sie hetzt. Überraschenderweise begegnen sie einem alten Bekannten. Bakura ist ein Klassenkamerad und trägt wie Yugi über den Millenniumsring eine zweite Persönlichkeit in sich. Leider ist diese Böse und will unbedingt das Millenniumspuzzle. Sie kann ebenfalls die Macht des Reichs der Schatten nutzen und zaubert Yugi und seine Freunde sogar in ein Spiel hinein. Während eines Duells begegnen sie Kaiba’s kleinem Bruder Mokuba, der ihnen berichtet, auf der Insel gefangen zu sein, da sich Kaiba’s Konzernführung mit Pegasus zusammengetan hat, um die Firma zu übernehmen. Kaiba selbst hat sich nach seiner Niederlage in die Einsamkeit zurückgezogen, damit er wieder einen klaren Kopf bekommt, doch auch hier finden Pegasus Häscher ihn. So macht er sich ebenfalls zur Insel der Duellanten auf, um Mokuba aus Pegasus Fängen zu befreien. Um dies zu schaffen, muss er sich zuvor seinem Erzgegner Yugi stellen. Für einen Sieg und seinen Bruder ist Kaiba sogar bereit das letzte Opfer zu bringen, sein Leben.
Box 1 beinhaltet die Episoden 1 bis 25.

Fazit:
Enthalten ist die ungekürzte deutsche Version, die auf der Amerikanischen von 4Kids Entertainment basiert. Die nahmen einige Änderungen am japanischen Original vor, so wurden Namen amerikanisiert, religiöse Symbole und Gewaltszenen sowie sexuelle Anspielungen aus Szenen und Karten entfernt und Dialoge umgeschrieben. In diesen Box Episoden zum Beispiel bei den Harpyien zu sehen, denen optisch die Bauchfreiheit genommen wurde. Oder an manchen Dialogwitzen, die nicht zu den Körperbewegungen passen.
Die Anime Serie beginnt nicht am Anfang der Mangareihe sondern erst mit dem letzten Kapitel des siebten Bandes vom Carlsen Verlag. Ab hier konzentriert sich die Geschichte so gut wie nur um ‘Duell Monsters’ und die Millenniumsartefakte. Die Manga Kapitel davor wurden ebenfalls als Anime umgesetzt, aber von einem anderen Studio. Eine Ausstrahlung dieser Serie gab es außerhalb Japans nie. Warum dieser Anime nicht noch einmal am Anfang begann ist verständlich, so nahm der Manga wirklich erst mit dem Kartenspiel Fahrt auf und vorher suchte Mangaka Kazuki Takahashi lesbar seine Linie, zeichner- und storytechnisch. Dafür bleiben das Kennenlernen der Hauptfiguren und ihre ersten Probleme auf der Strecke, was aber kaum einen Einfluss auf den weiteren Verlauf hat. Dennoch werden ab und zu Rückblicke aus diesen Mangakapiteln in den Anime eingefügt. Bereits in Folge 3 gibt es einen Blick auf Joey’s Probleme mit einem anderen Schüler, sowie das er einst ein Teil des Millenniumspuzzles von Yugi entwendete. Folge 22 zeigt Téa’s Nebenjob in einem Burgerladen. Beides ist Nachzulesen im ersten YU-GI-OH! Manga. Die in dieser Box enthaltenen Episoden behandeln die Geschichte aus der Vorlage von Band 7 bis 13, wobei auch Modernisierungen vorgenommen wurden. Gerade die Duellarenen und die Holo-Duelle wurden für den Anime spektakulärer und optisch verbessert. So wirken die Kartenkämpfe einfach dynamischer und lebendiger. Dazu eben die erwähnten Änderungen für den US und somit den europäischen Markt. In den Episoden 12 und 13 spielt Bakura’s Geist gegen den anderen Yugi ein Spiel der Schatten, worin der kleine Yugi, Bakura, Joey, Tristan und Téa in kleine Spielfiguren verwandelt werden und selbst auf dem Spielbrett herumlaufen. Im Manga gibt es diese Handlung nicht an dieser Stelle, sondern geschieht direkt vor der Herausforderung durch Pegasus. Nachzulesen in den Bänden 6 und 7.
Der Anime ist unterhaltend inszeniert, wodurch natürlich der Kartenverkauf beeinflusst werden sollte, aber das nur nebenbei. Erstaunlich gut ist die deutsche Synchronisation mit vielen großartigen Sprechern gelungen, darunter Sebastian Schulz (Stimme von Howard in The Big Bang Theory), Till Hagen (Stimme von Kevin Spacey), Gerrit Schmidt-Foß (Stimme von Leonardo DiCaprio) und Rubina Kuraoka (Stimme von Dakota Johnson). Ihr Zusammenspiel sorgt ebenso wie die Bilder für Leben und Dynamik.
Das Bild auf den DVD’s ist klar und die Farben angenehm, auch wenn ein wenig matt. Bitte nicht wundern, die Serie ist im Bildformat 4:3, was zu seiner Entstehung der Standart war. Der Ton ist ebenso klar und gut in Verbindung mit Musik und Sound ausgesteuert und kommt in wunderbarem Stereo daher. KSM Anime hat sich mit der Pappschuber Box viel Mühe gegeben und bietet pro DVD ein Slimcase. Auf der letzten DVD gibt es als Bonus eine Bildergalerie. Leider nur Standbilder aus den Episoden, hier wäre eindeutig mehr drin gewesen.
Gerade durch die wunderbare deutsche Synchronisation werden die Emotionen der Geschichten transportiert, aber auch die packende Atmosphäre bei den Kartenduellen. Der Mystikanteil ist zwar gering, aber passt zum Ganzen. Weckt Freude zum Kartenspielen.

Daten:
Label: KSM Anime
Länge: 499 Min. / Format: 4:3, 1.33:1
Ton: Deutsch 2.0

Extras: Bildergalerie

Folgender  Film: [Anime] YU-GI-OH! – Box 2

Amazon_Kauf-Button

Yu-Gi-Oh!_Box_1-0001 Yu-Gi-Oh!_Box_1-0008 Yu-Gi-Oh!_Box_1-0006 Yu-Gi-Oh!_Box_1-0004 yu-gi-oh_box_1-0002 yu-gi-oh_box_1-0003 yu-gi-oh_box_1-0005 yu-gi-oh_box_1-0007

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.