[Anime] ONE PIECE – Box 14

Nach einem Kampf auf dem Sabaody Archipel wurden die Strohhüte in alle Himmelsrichtungen verstreut. Ruffy landet auf Amazon Lily, wo er die Piratenkaiserin Boa Hancock trifft. Ohne es zu ahnen, hat sich die Lage verschlimmert. Es steht Krieg mit dem Piratenkaiser Whitebeard bevor, weil die Marine seinen zweiten Kommandanten Feuerfaust Ace gefangen hält. Als Ruffy davon erfährt, ist er geschockt. Ace ist sein älterer Bruder und er muss ihm helfen. Leider befindet sich Ace im gefährlichsten und best gesicherten Gefängnis, Impel Down. Da Boa Hancock wegen ihres Titels als Samurai der Meere für die Marine gegen Whitebeard kämpfen soll, stellt sie die Bedingung Ace zu besuchen. So will sie Ruffy ins Gefängnis schleusten, damit dieser seinen Bruder befreien kann. Es gelingt, doch damit fangen die Schwierigkeiten gleich an. Zum Glück trifft er einen alten Bekannten, der ihn in die Tiefen der Hölle bringen will. So verrückt kann natürlich nur Buggy der Clown sein. Aber auch er kann Ruffy nicht stoppen, denn Ace zu befreien ist sein einziges Ziel. Zahlreiche Gegner stehen im Weg, die sadistische Sady-chen, die Dämonengarde, mystische Bestien und der Giftfrucht Nutzer Gefängnisdirektor Magellan. Kommt Ruffy an ihnen vorbei?
Ein Zwischenabenteuer erlebt die Strohhutbande auf einer ungewöhnlichen Insel. Hingeführt hat sie ein fliegender Riesenkäfer, als er ihnen ihre Anglerbeute stahl. Hier haben sich friedliche Menschen zurückgezogen und das Dorf ‘Little East Blue’ gegründet, was aber Ruffy und seine Freunde in erstaunen versetzt, sind zahlreiche Orte ihrer eigenen Heimat. Die Windmühle aus Ruffy’s Dorf, der Dojo in dem Zorro aufwuchs und eine kleine Version von Sanji’s geliebten Baratie Restaurant. Sie erfahren, dass der Käfer Boss der beste Freund des Mädchens Yoko ist und sich um sie kümmert. Leider wird der Frieden von den Amigo Piraten gestört, die im Auftrag des Piraten Shiki Boss einzufangen wollen. Dies könnten die Strohhüte natürlich nicht zulassen.

Fazit:
Es ist gelungen den Gefängnisein- und -ausbruch spannend und überaus humorvoll zu gestalten. Dazu kombinierte man Elemente aus dem klassischen Bruce Lee Film ‘Mein letzter Kampf’ in dem sich Lee durch eine Pagode kämpfen muss, in deren höheren Stockwerken steht’s ein stärkerer Gegner wartet. Diese Filmhandlung wird in vielen Mangas und Animes gerne aufgegriffen. Bei ONE PIECE mischt sich dies mit Mythen und Sagen, sowie allen Vorstellungen einer Hölle. Deshalb gibt es Fabelwesen und Anspielungen aus Perversionen und Folter. Dazu fließen neue interessante und gleichzeitig charmante Figuren. So wird der schon zum Beginn der Mangareihe erwähnte Fischmensch und Samurai der Meere Jinbei endlich gezeigt und erweist sich als völlig anders, als angenommen. Inhaltlich wird die Handlung aus dem 54. bis 56. Manga Band erschienen im Carlsen Verlag erzählt. Hier und da ist sie mit kleinen humorvollen Szenen, längeren Dialogen und cineastischen Einlagen erweitert worden. Ausgeschmückt wurden die Erlebnisse von Nami, Zorro und den Anderen, denn diese basieren nur auf wenigen Covermotiven und einem informativen Text. Gerade dies macht einen guten Anime aus, wenn er nicht nur die Vorlage wiedergibt, sondern mit diesem harmoniert und neue Blickwinkel präsentiert. Hier merkt man ebenfalls, das Eiichiro Oda Gespräche mit den Machern tätigte, denn mehrfach entstanden Erweiterungen aus nicht verwendeten Manga Material. Eine Hommage an die typischen Mechserien, z.B. ‘Saber Rider’, ließen sich die Macher nicht nehmen, wenn Ruffy die Candle Rüstung anlegt. Auch interessant ist die Änderung des Zeichenstiels nur bei Robins Abenteuer auf Tequila Wolf. Sie ähnelt etwas den Ghibli Werken, auf jeden Fall sollte sie den japanischen Animekünstlern Ehre erweisen.
Eine wesendliche Änderung zum Manga findet sich in Episode 325, wo der Pirat Shiki der goldene Löwe erwähnt wird, der als Einziger je aus Impel Down floh. Shiki ist der Hauptbösewicht des ONE PIECE Movies STRONG WORLD und wurde so offiziell in den Kanon aufgenommen. Passend dazu gibt es mit den folgenden vier Episoden ein Special Abenteuer zu STRONG WORLD. In Japan waren die Episoden zum Kinostart ausgestrahlt worden. Ist zwar eine Nebengeschichte mit feinen Hinweisen, aber unterhaltend und mit vielen Kämpfen.
Das DVD Bild ist gut und farblich frisch. Ärgerlich sind digitale vertikale Streifen bei Kamerafahrten in Episode 434, wahrscheinlich durch eine fehlerhafte Komprimierung auf Disk. Ein gelungener Tonmix unterstützt alles. Die Synchronisation ist begeisternd und leidenschaftlich. Erfreulich wurde versucht alle bereits aufgetauchten Nebenfiguren mit ihrer bekannten Stimme zu versehen. Leider gelang dies nicht immer, so wird ab Folge 431 Bon Curry von Benedikt Weber anstatt Pierre Peters-Arnolds gesprochen. Größtes Manko ist leider das geschnittene Bildformat. Das Original ist 16:9, doch es wurde von Toei Animation nur als 4:3 für die Fernsehausstrahlung freigegeben und dieses findet sich in der Box. Dies ist der einzige Schnitt, denn jede Episode ist inhaltlich Uncut. Lediglich der Vorspann ist noch der Vorherige, der zum ‘Impel Down Arc’ fehlt. Schön ist es im Vorspann nicht nur deutsche Credits mit den Sprechern zu lesen, sondern auch den japanischen Originalsong zu hören. Dazu gibt es die Charakter Werbetrenner zu sehen. Ein wenig zu groß geraten sind die weißen Texttafeln, die übermäßig groß die originalen japanischen Texte u.a. zu den Charakteren verdecken. Hier und da ist sogar keine Tafel zu sehen. Das bunte Booklet bietet eine interessante Charaterübersicht, sowie einen Episodenguide.
Ein Gefängnisausbruch kann unglaublich unterhaltend, phantastisch und skurril sein. Die Handlung schafft es viele verrückte Ideen und Vorstellungen zu Gefängnissen einzubauen und diese optimal zu nutzen. Ruffy’s Liebe zu seinem Bruder Ace lässt ihn nicht stoppen, was das Zuschauen zu einem Erlebnis macht.

Daten:
Label: Kazé
Länge: 875 Min. / Format: 4:3
Ton: Deutsch 2.0
Extras: Booklet mit Episoden- und Charakterguide

Siehe: [Anime] ONE PIECE – STRONG WORLD

Vorheriger Film: [Anime] ONE PIECE – Box 13
Folgender  Film: [Anime] ONE PIECE – Box 15

Bilder: oben – DVD / unten – jap. 16:9

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.