[Anime] ONE PIECE: ABENTEUER IN ALABASTA – DIE WÜSTENPRINZESSIN

one_piece_8_abenteuer_in_alabasta-0000Der achte Kinofilm der Manga Reihe ONE PIECE ist nicht, wie die vorherigen ein eigenständiges Abenteuer, sondern eine Adaption eines Story-Arc’s aus der Serie. Es handelt sich dabei um die Geschichte von Prinzessin Vivi Nefeltari, die zusammen mit den Strohhut-Piraten in ihr Heimatland Alabasta  zurückkehrt, um die Machtübernahme des Samurais Sir Crocodile zu stoppen. Dieser hat durch die Macht seiner Teufelsfruchtfähigkeit den Sand zu beherrschen, das Wüstenland noch weiter geschwächt, indem er das Wasser reduzierte. Zusätzlich erzeugte er durch die Agenten seiner Baroque-Firma Unruhen im Land. Ruffy und seinen Freunden bleib nichts anderes übrig, als sich Sir Crocodile und den Agenten Bon Curry, Miss Doublefinger, Mr. 1, Miss Merry Christmas, Mr. 4 und Miss Bloody Sunday zu stellen.

Fazit:
Der Film fasst in 90 Minuten die Mangakapitel 155 bis 217 aus den Carlsen Verlag Bänden 17 bis 24, sowie die Animefolgen 92 bis 130 aus der vierten Kazé Serien Box zusammen. Dabei wurden zahlreiche Storyteile und Szenen nicht berücksichtigt, wie das Wiedersehen mit Ruffy’s Bruder Ace oder dem Kampf in der Stadt Rainbase. Leider kam das dem Film nicht wirklich zugute. Er ist eine Hineinanderreihung von Handlungselementen und Kämpfen um die komplexe Mangageschichte zu erzählen. Der Nachteil ist, dass die vielen Charaktere nicht wirklich zu Geltung kommen und auch die Kämpfe zwischen den Strohhüten und den Baroque-Agenten zusammengefasst werden mussten. Dabei hat allein der Kampf zwischen Bon Curry und Sanji seinen lustigen Aspekt verloren.
Doch es ist auch etwas Positives am Film zu sehen. Er ist eine gute Zusammenfassung des Arc’s mit fast allen Höhepunkten und wurde zeichnerisch besser, als im Anime umgesetzt. Das Storyboard der Anime’s diente immer als Vorlage, so dass wirklich neue Kamerawinkel, sofern man in einem Zeichentrickfilm davon sprechen kann, nicht vorkommen. Die Animationen sind viel detailfreudiger und sauberer, was bei einem Film für die Kinoleinwand auch sein sollte.
Das Blu-ray Bild ist gestochen scharf und farbenfroh. Der Ton ist obwohl neben Stereo auch in HD 5.1 gut, aber könnte wuchtiger und klarer sein, denn wenn 5.1, dann sollte es zu hören sein. Die deutsche Synchronisation ist mal wieder sehr gut gelungen und es wurde auch sehr darauf geachtet die Sprecher, die in den Anime Episoden des Arc’s gesprochen haben, hier ebenfalls für die gleichen Rollen zu verpflichten. Nur Frank Röth, welcher in der Serie Sir Crocodile sprach, ist diesmal nicht dabei, was schade ist, da er zum Charakter besser passte.
Wer den Alabasta Arc in voller Länge sehen möchte, sollte zur vierten Kazé Box von ONE PIECE – DIE SERIE greifen.

Daten:
Label: Kazé
Länge: 90 Min. / Format: 16:9
Ton: Deutsch / Japanisch, 2.0 / DTS HD MA 5.1
Extras: Wechselcover, Trailer verschiedener Serien aus dem Kazé Programm

Amazon_Kauf-Button

one_piece_8_abenteuer_in_alabasta-0004 one_piece_8_abenteuer_in_alabasta-0003 one_piece_8_abenteuer_in_alabasta-0002 one_piece_8_abenteuer_in_alabasta-0001

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.