[Anime] DAIMIDALER – PRINCE V.S. PENGUIN EMPIRE Vol.1

Daimidaler_vol_01-0005Grabschen für den Weltfrieden. Die gefährliche Pinguin Armee greift mit ihren mächtigen Robotern die Erde aus unbekannten Gründen an. Als Gegenwaffen entwickelten die Menschen die Daimidaler Mechs. Zu den Kampfpiloten gehört die hübsche und vollbusige Kyouko Sonan von der mysteriösen Organisation ‘Friseursalon Prince’, doch leider kann sie nicht die volle Kraft des Mechs nutzen. Dafür wird jemand mit dem seltenen Hi-ERO-Faktor benötigt. Dieses besitzt der draufgängerische Schüler Kouichi Madanbashi, weshalb Kyouko ihn aufsucht. Leider sind auch Kämpfer des Pingiun Imperiums an ihm dran und jagen ihn. Da erscheint einer der Pinguin Roboter und Kyouko überredet den Jungen mit dem Daimidaler zu kämpfen. Doch ohne Hi-ERO-Partikel können sie nicht mithalten und Kouichi kann nur auf einem Weg diese aktivieren – er muss seinen perversen Gelüsten freien Lauf lassen. Also opfert sich Kyouko und lässt sich ihre Brüste durchkneten, wodurch Daimidaler zur vollen Kampfkraft erwacht und den Feind besiegt. Kouichi beschließt sich dem Mädchen im Kampf anzuschließen, aber nur aus dem Grund sie noch mal abtasten zu können. Schnell muss er aber erkennen, das dies allein nicht nützt und lernen muss wie Brüste massieren richtig geht.
Beinhaltet die Episoden 1 bis 4.

Fazit:
Der Traum eines jeden pubertären Jungens, Brüste kneten und damit die Welt retten. Handlung selbst ist kaum vorhanden, da sich alles nur, um das Szenario mit seinen Elementen um das Hi-ERO dreht. In den vier Episoden passiert meist zentral das Gleiche, ein Pinguin Mech kämpft gegen Daimidaler. Unterhaltsam ist aber das Zusammenspiel mit den Charakteren, wobei sie sich noch sozusagen dem Zuschauer vorstellen und sich untereinander beschäftigen. Hier begeistert vor allem der wortgewaltige Humor mit seinen vielen zweideutigen Anspielungen. Der erotische Faktor ist natürlich auch in den Bilder zu sehen, sei es brachial mit den ‘Pornoheftchen’ oder banal mit dem Bürzel-Tanz der Pinguine. Zeichnerisch ist alles ein klassischer Stil, auch wenn computeranimierten Fahrzeugen mit zweidimensionalen Zeichnungen einhergehen. Die Erotik und Freizügigkeit ist sehr einfach und spielt damit, sowie unterstützt größtenteils den Witz. Der Anime basiert auf dem Manga von Asaki Nakama, wurde aber dramaturgisch für eine dynamischere Umsetzung abgeändert. Grundsätzlich lebt DAIMIDALER von typischen Anime Klischees, wie das alles Jungen nur perverse Gedanken machen. Die Mädels werden ein wenig zu Objekten degradiert, was natürlich zu dieser durchgeknallten Geschichte passt, aber eben nichts mit der Realität gemeinsam hat. Dafür, dass das Pingiun Imperium ständig angreift, leben die Menschen eigentlich steht’s friedlich und wenn deren Roboter erscheinen, hat es was von Godzilla, der durch eine heile Stadt schreitet und sie dann im Kampf mit dem Gegner zerstört. Diese Hommage gehört einfach dazu.
Das Bild der Blu-ray ist wunderbar farbenfroh und dynamisch, wobei der Ton in gutem Stereo ausgesteuert wurde. Die deutsche Synchronisation ist wirklich durch Sprecher, die den ungewöhnlichen Humor lebendig vermitteln, gelungen. Als Bonus gibt es das Opening und Ending ohne Text. Die Disk kommt in einem Mediabook mit eingeklebten Booklet. Hierin finden sich im Magazin Style Grundinformationen und zahlreiche Artworks, darunter alle Mädels unverhüllt. Ein Interview mit Regisseur Tetsuya Yanagisawa über die Entstehung vom Maga zum Anime.
Brüste sind das Hauptthema und das wird oft genug zelebriert. Am Anfang stehen die Einführung der Grundhandlung und Figuren im Mittelpunkt. Die unterhaltsame Handlung ist auf humorvolle und leichte Erotik aufgebaut. Einfache Kost, aber jeder Junge liebt halt Brüste und möchte Kouichi nacheifern.

Daten:
Label: Kazé
Länge: 100 Min. / Format: 16:9
Ton: Deutsch, Japanisch  DTS-HD MA 2.0
Extras: Textless Opening und Ending, Booklet

Folgender  Film: [Anime] DAIMIDALER – PRINCE V.S. PENGUIN EMPIRE Vol.2

Amazon_Kauf-Button

Daimidaler_vol_01-0004 Daimidaler_vol_01-0002 Daimidaler_vol_01-0001 Daimidaler_vol_01-0003

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.