[Anime] CAPTAIN FUTURE

Der Zauberer der Wissenschaft Captain Future kämpft zusammen mit seiner Mannschaft dem lebendem Gehirn Professor Simon Wright, dem Roboter Grag und dem Androiden Otto für Recht und Ordnung im Universum. Sie treffen auf aussergewöhnliche Herausforderungen und gefährliche Gegner. Weiter an ihrer Seite stehen die hübsche Agentin der Weltraumpolizei Joan Landor, der Marshall Ezella Garnie und der Junge Ken Scott. Dies sind ihre Abenteuer.

Der Herrscher von Megara
Auf dem Planeten Megara verwandeln sich die Menschen zurück in Affenmenschen, woraufhin Panik ausbricht. Besorgt schickt der Präsident Captain Future hin, der gleich vom mysteriösen Herrscher von Megara angegriffen wird. Dieser will als Vertreter der alten Megara Kultur die Macht übernehmen. Lediglich Captain Future scheint ihm gewachsen zu sein.

Die Zeitmaschine
Ein Hilferuf des Planeten Katain von vor 100 Millionen Jahre erreicht Captain Future. Daraufhin reist er zusammen mit seiner Mannschaft in die Zeit zurück. Sie landen zunächst auf der Erde und finden heraus, dass die Menschen ursprünglich vom Planeten Koohm stammen. Auf Katain erzählt der Wissenschaftler Damour, das der Planet in sich zusammenbrechen wird, weshalb er die Menschen über den zum Raumschiff ausgebauten Mond zum neuen Heimatplaneten Koohm fliegen will. Leider fehlt ihm der nötige Treibstoff und braucht deshalb Captain Future’s Wissen aus der Zukunft. Zur gleichen Zeit verfolgt Katains Militär einen anderen Plan. Sie wollen das Volk vom Mars bekriegen, um diesen als neue Heimat zu erobern. Nun liegt es an Future den Frieden zu bewahren.

Der Kampf um die Gravium-Mine
Ohne das Mineral Gravium ist die Raumfahrt nicht denkbar. Als jemand namens Wrecker die Minen zerstört greift Captain Future ein, doch auch er kann die Zerstörungen kaum stoppen. Letztlich bleiben nur noch die Unterwasserminen auf dem Planeten Bain übrig. Future kann Wrecker aufspüren, wird aber gefangen und einer Seelentransplantation unterzogen.

Auf der Suche nach der Quelle der Materie
Auf dem Planeten Laguna herrscht Sauerstoffknappheit, doch die Bevölkerung will seine Heimat nicht verlassen. Captain Future verspricht Hilfe und will die legendäre Quelle der Materie in den unbekannten Tiefen des Weltraums suchen. Hier wo das Universum seinen Anfang nahm, sollte die Lösung sein. Es ist ein beschwerlicher Weg durch einen kosmischen Sturm hindurch. Bei einem ungewollten Zwischenstopp findet er weitere Suchende und schließlich zwei Wächterplaneten, die im Krieg miteinander sind. Beide wollen nicht mehr Wächter sein, sondern selbst die Quelle kontrollieren. Zum Glück wird diese noch von einer weiteren Macht bewacht.

Der Zauberer vom Mars
Der gefährlichste Verbrecher des Universums und Erzfeind von Captain Future Vul Kuolun ist aus dem Gefängnis ausgebrochen. Ein aus dem Nichts erscheinendes Raumschiff hat ihn befreit. Sofort macht sich Future auf die Suche und stößt dabei auf einen ermordeten Wissenschaftler. Dieser suchte nach einem mächtigen Schatz im Parallelraum. Dafür baut der Verbrecher ein riesiges Raumschiff auf das sich Future einschmuggeln kann. Kaum im Parallelraum angekommen, wird er entdeckt und kann auf einen einsamen Eisplaneten entkommen. Wird der Rest der Future Mannschaft einen Weg durch die Dimensionen zu ihm finden?

Das Geheimnis der sieben Steine
Ein Wissenschaftler, der einen der Sieben Weltraumsteine erforscht wird ermordet. Gleichzeitig entdeckt Captain Future seinen Erfeind Vul Kuolun als Zauberer im Weltraumzirkus. Future vermutet einen Zusammenhang und schließt sich dem Zirkus verkleidet an. Die Steine hüten ein zu mächtiges Geheimnis und darf niemals in Kuoluns Hände fallen. Leider ist der Verbrecher durch seine starken Helfershelfer steht’s einen Schritt voraus. Auf dem Kasinoplaneten kommt es letztlich zum Showdown.

Der Schwarze Planet
Ein Schwarzer Planet fliegt unaufhaltsam auf die Erde zu. Lediglich der geheimnisvolle Dr. Zarro kann ihn stoppen, doch dafür will er die Herrschaft übers Weltall. Der Präsident bittet Captain Future um Hilfe, der daraufhin das Versteck des Doktors sucht. Die Spur für zu einem Eisplaneten mit mächtigen Monstern und einem alten Geheimnis. Hat sich Zarro vielleicht dieses zu Nutze gemacht?

Mitgefangen im Weltall
Weil Captain Future Joan Landor nicht alleine einen Gefangentransporter begleiten lassen will, geht er ebenfalls mit an Bord. Wie befürchtet geling den Gefangenen die Flucht und sie übernehmen das Schiff. Ein Unglück führt zu einem Absturz auf einem unbekannten Planeten. Da das Schiff vollständig vernichtet wird, muss Future nicht nur einen Weg finden mit den Gefangenen zusammenzuarbeiten, auch muss er aus dem Nichts ein Raumschiff zur Rettung bauen. Leider läuft die Zeit davon, denn der Planet droht in sich zusammenzubrechen.

Die Rolle seines Lebens
Ein Filmstudio castet Schauspieler, die Captain Future ähneln. Auch wenn sich der echte Captain Future geehrt fühlt, dass ein Film über ihn gemacht wird, sieht er die Sache skeptisch. Besonders da auf dem Magiermond gedreht werden soll. Future gibt sich als Schauspieler aus und schleicht sich zusammen mit seiner Mannschaft ein. Schnell findet er eine Verschwörung heraus.

Die Elektromenschen
Joan Landor und Ezella Garnie verschwinden mit ihrem Raum in der Nähe des Halleyschen Kometen. Bei der Suche nach ihnen gerät Captain Future in den Fangstrahl eines Planeten darin. Von Elektromenschen gefangengenommen muss er feststellen, dass Joan ebenfalls zu einem geworden ist. Dazu verfolgt eine geheimnisvoller Herrscher seine Macht aufs Weltall auszuweiten. Dies muss verhindert werden.

Das Gefährliche Lebenselixier
Eine Verjüngungsdroge breitet sich gefährlich aus. Jeder der sie nicht mehr zu sich nimmt, stirbt. Captain Future will den mysteriösen Drahtzieher Mister Immortality aufhalten und vermutet, das dieser die legendäre Quelle der ewigen Jugend gefunden hat. Um ihn zu finden macht er sich auf die Suche nach der Quelle und landet in der mörderischen Maschinenstadt.

Planet in Gefahr
Captain Future hat Kontakt zu den Bewohnern des Planeten Tarust, der in einer anderen Dimension liegt. Die Menschen werden dort von Eismenschen unbarmherzig angegriffen und haben kaum noch Hoffnung. Future kann nicht tatenlos zusehen und reist zusammen mit dem Raumschiff Comet und seiner Mannschaft zum Tarust. Dort nimmt er die Identität des legendären Helden Fatul an, der zurückkehren soll, wenn größte Not herrscht. Nicht jeder ist vom zurückgekehrten Fatul überzeugt und Future ahnt nichts vom gefährlichen Geheimnis der Eismenschen.

Ein Gefährliches Geheimnis
Bei der Erforschung von Ruinen findet Captain Future eine Tafel mit Hinweisen auf einen Ort, wo künstliche Evolution möglich ist. Dies wollen sich die Wissenschaftler Norton und Winters aneignen und stehlen die Comet und entführen Joan und Ken. Future, Grag, Otto und Simon folgen mit einem alten Raumschiff, was sie vor einige Probleme stellt. Als sie den fernen Planeten Lapoon erreichen, treffen sie auf Tiermenschen, die ihnen helfen Joan und Kenn zu befreien. Sie hoffen, dass Future sie durch die künstliche Evolution wieder in richtige Menschen zurückverwandelt.

Sternstraße zum Ruhm
Der Präsident ist besorgt über zahlreiche verschwundene Raumschiffe und bittet Captain Future mehr herauszufinden. Eine Spur führt zu den Veranstaltern eines interplanetaren Weltraumrennens. Um diese zu überführen nimmt Captain Future am Rennen teil und muss sich skrupellosen Kontrahenten stellen.

Fazit:
Um 1940 erschuf der Pulp Autor Edmond Hamilton den Zauberer der Wissenschaft. Dreizehn Anime Abenteuer basieren auf den Novellen, lediglich ‘Die Rolle seines Lebens’ ist eine eigens für den Anime entwickelte Handlung. Die Geschichten sind manchmal mehr Phantastik als Science Fiction, da physikalische Gesetze nicht ganz so genau genommen werden. Alle Handlungen sind für sich genommen abwechslungsreich, überraschend und humorvoll. Die Gegner sind mysteriös, gefährlich und stellen Captain Future vor schwere Herausforderungen. Die Hauptfiguren versprühen alle Sympahtie und werden immer gut in Szene gesetzt. Kaum zu glauben ist, dass der Anime in Japan um 1978 entstanden ist, einer Zeit wo Hintergründe und jede Animation per Hand geschaffen wurde. Computereinsatz gab es noch nicht. Dennoch besitzt CAPTAIN FUTURE einen zeitlosen Charme, natürlich zum einen durch die spannenden und interessanten Geschichten, aber auch durch die noch heute kopierten SF Designs.
In Deutschland hatte CAPTAIN FUTURE 1980 im Fernsehsender ZDF seine Premiere und begeisterte sogleich die Zuschauer, wodurch die Serie bis heute festen Kultstatus besitzt. Einen Grossteil ist der brillanten Synchronisation mit Hans-Jürgen Dittberber, Wolfgang Völz, Michael Chevalier, Joachim Kerzel und Helmut Krauss, um nur einige zu nennen, zu verdanken. Nicht vergessen darf man die geniale Musik von Christian Bruhn, die ebenfalls zum Kult beitrug. Der Grund seine Musik zu benutzen war übrigens, das damals im Originalmaterial die japanische Sprache und Musik von Yuji Ohno untrennbar auf einer Tonspur lagen, nur die Soundeffekte gab es separat.
Etwas, was erst Jahre später herauskam, war die Tatsache, dass das ZDF jedes der Abenteuer schnitttechnisch bearbeitete. Wer damals das berühmte Panini Einklebealbum besaß, wunderte sich bereits dort Bilder mit Szenen zu finden, die es nicht im Fernsehen zu sehen gab. Einige Schnitte waren zur damaligen Zeit verständlich und normal, wie jegliche japanische Namenseinblendungen herauszunehmen, weshalb Deutschland ein eigenes Opening und Ending besitzt. Dazu mussten einige Szenen wegen den jungen Zuschauern entfernt werden, so wie jene, wo Future dem Monster in der Eishöhle in die Augen schießt (Planet in Gefahr). Unverständlich aber war in zwölf Abenteuern ganze Handlungsstränge zu entfernen von je einer Länge um 20 Minuten. Lediglich ‘Das Geheimnis der sieben Steine‘ ist bis auf eine Minute unberührt geblieben. Diese Schnittpolitik mussten damals viele Serien ertragen, ob nun ‘Ein Colt für alle Fälle‘, ‘Raumschiff Enterprise‘, ‘Trio mit vier Fäusten‘ oder ‘Columbo‘. Dort wurden neunzig Minuten Handlungen um die Hälfte gekürzt, Doppelfolgen zu Einer umgearbeitet oder Handlungen zu einer Neuen umgeschnitten.
Auf DVD hatte Universum Film bereits CAPTAIN FUTURE veröffentlicht, doch die Edition war bereits jahrelang vergriffen. Nun zur neuen Veröffentlichung wurde das Material digital remasterted und aufgearbeitet damit es ebenfalls auf der Blu-ray gut aussieht. Und das tut es. Das Bild ist klar und zeigt keine Alterserscheinungen, dazu ist alles sehr farbenfroh. Auch der Ton ist sehr klar und voll Volumen. Für die Edition wurden die Titelsequenz und der Abspann neu erstellt und mit neuer Schrift versehen im traditionellen Stiel versteht sich. Das Bonusmaterial entspricht jenem der ersten Edition. Es gibt den originalen Vorspann immer zwischen den einzelnen Episoden zu sehen und das nie in Deutsch veröffentlichte Weihnachtsspecial ‘Sternstrasse zum Ruhm‘. Diese ist im japanischen Original mit deutschen Untertiteln. CAPTAIN FUTURE erscheint in verschiedenen Arten, zum einen in vier Volumes mit je drei Abenteuern, als Komplettedition und als Limited Collector’s Edition. In einer Logo Verpackung sind neben den Disks in Digipacks, Postkarten und ein Notizbuch. Highlight sind auf jeden Fall alle japanischen Episoden mit deutschen Untertiteln auf fünf Disks. Kurz CAPTAIN FUTURE ungeschnitten.
Ein Stück Anime und deutsche Fernsehgeschichte in perfekter Aufmachung. Gerade Erwachsene werden Nostalgiegefühle bekommen und können unterhaltsame, spannende und lustige Science Fiction Abenteuer mit dem Zauberer der Wissenschaft geniessen.
Meine persönliche Meinung zur gelungenen Veröffentlichung ist gespalten. Zum einen freue ich mich meine Kindheitserinnerungen und Lieblingsserie in einer großartigen Qualität sehen zu können. Zum Anderen würde ich aber gerne die kultige Atmosphäre mit Christian Bruhns Musik und der phantastischen Synchronisation bei einer ungeschnittenen Version haben. Wegen der Zeit, also nicht mehr verfügbare Sprecher und veränderte Stimmlagen, ist eine Synchronisation der fehlenden Szenen nicht mehr möglich. Verständlich. Aber Fans haben gezeigt, dass es auch anders geht. Man hätte die deutsche Spur unter die ungeschnittene Fassung legen können und die sogenannten neuen Szenen im japanischen Original mit Untertiteln lassen können. Aber die Collector’s Edition mit den japanischen Disks zu bieten ist ein toller Schachzug.

Daten:
Label: Universum Film
Länge: 1041 Min. / Format: 4:3
Ton: Deutsch DTS-HD MA 2.0
Extras: Wendecover bei Volume Edition, Postkarten u. Notizbuch bei Limited Coll. Edition

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.