[Anime] BASILISK

basilisk-0001Liebe und Tod. Ehre und Tradition. Im alten Japan herrscht zwischen den Ninja-Clans Iga Tsubagakure und Kouga Manjidani eine erbitterte Blutfehde. Diese hört auf, als es Hattori Hanzo dem Ersten gelingt eine Waffenruhe durchzusetzen indem er beide in den Dienst von Shogun Tokugawa Ieyasu stellt. Zeit vergeht und der Shogun plant seine Nachfolge dem Stärksten Krieger zu übergeben, weshalb er die Fehde zwischen Iga und Kouga neu entfacht. Der letzte Überlebende soll über das Shōgunat herrschen. Die Iga sollen für den ältesten Enkel Takechiyo kämpfen, die Koga für den zweitgeborenen Kunichiyo. Dazu werden auf zwei Schriftrollen die jeweils zehn besten Kämpfer der beiden Clans geschrieben. Dem überlebenden Clan sollen 1000 Jahre Ruhm und Ehre zuteilwerden. Hierzwischen stehen Gennosuke vom Kouga-Clan und Oboro vom Iga-Clan. Beide lieben sich und sind verlobt und wünschen sich nichts mehr als Frieden. Leider sehen die Ninja’s um sie herum nicht so und beschließen die Beiden zu töten. Für Gennosuke und Oboro ein echter Kampf, denn sie müssen sich entscheiden ob sie der Liebe oder der Ehre Vorrang geben.

Fazit:
Schonungslos wird eine Geschichte erzählt, bei denen fast jeder Charakter offenkundig Hass für den anderen Clan besitzt. Auch wenn es alles zögernd beginnt und Ereignisse etwas in die Länge gezogen werden, herrscht durchweg eine spannende Atmosphäre. Die Charaktere sind alle sehr vielschichtig und durchdacht besonders durch ihre jeweiligen speziellen Kräfte, was oft Schade ist, da manche recht früh sterben. Hierbei wird die Gewalt nicht geschönt, wenn auch nicht verherrlicht. Dazu spielt man bei den weiblichen Charakteren gerne mit etwas Erotik. Klassisch gesehen hat die Liebe von Gennosuke und Oboro etwas von Romeo und Julia, deren Schicksal vorherbestimmt scheint. Der bildliche Stil ist detailliert, spielt mit dunklen Farbtönen und ist gleichzeitig sinnlich. Besonders die Charaktere sind schön geworden.
Die vierundzwanzig Episoden basieren auf dem Manga von Masaki Segawa, der in fünf Bänden im Heyne Verlag erschien. Dieser wiederum hat den 1958 erschienenen Roman von Futaro Yamada als Grundlage. Abgesehen von dramaturgischen Änderungen wurde die Erzählstruktur im Anime beibehalten. Unter dem Titel ‚Shinobi – Heart under Blade‚ gibt es sogar eine Realverfilmung; ebenfalls in Deutsch erhältlich.
Das Bild der Blu-ray ist gestochen scharf, besitzt frische Farben und gute Schwarzwerte, was wichtig ist, denn damit arbeitet die Bildgestaltung. Ein feiner Ton passend ausgesteuert mit einer hervorragenden deutschen Synchronisation, die hart aber auch emotional ist, rundet alles ab. Hier wurde nicht gescheut erfahrene Sprecher zu verpflichten, die allem mehr Qualität verleihen. Im Booklet findet sich ein informativer Figurenüberblick.
Eine düstere Geschichte um eine schicksalhafte Liebe mischt sich mit dem schonungslosen Kampf der hasserfüllten Ninja Clans. Trotz fesselnder Momente zieht sich die Geschichte und lässt wenige schöne Momente zurück. Der Tod ist überall und eröffnet die Frage: ist alles Schicksal?

Daten:
Label: nipponart
Länge: 600 Min. / Format: 16:9
Ton: Deutsch, Japanisch PCM 2.0
Extras: Poster, Booklet, Textless Opening & Ending

Nipponart-Kauf-Button

basilisk-0003 basilisk-0004 basilisk-0005 basilisk-0007 basilisk-0006 basilisk-0002

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.