[Anime] ALDNOAH.ZERO Vol.1

Aldnoah.Zero_Vol.1-0001Wir schreiben das Jahr 2014. Lange herrschte ein Krieg zwischen der Erde und dem Feuerplaneten Vers. Während die Erde Frieden will, wollen die Marsritter mittels einer Verschwörung und ihrer Aldnoah Mechs erobern. Auf diesem Grundszenario baut sich dieser Anime auf.
Alles begann 1972 mit der Entdeckung eines Hypergates auf der Rückseite des Mondes durch die Weltraummission Apollo 17. Dadurch erhielt die Menschheit die Möglichkeit den Mars zu besiedeln. Die Wendung kam, als Kolonisten unter Doktor Rayregalia Vers Rayvers antike Ruinen mit einer Aldnoah genannten weit überlegenen Technologie fanden. Um deren Nutzungsmonopol entsprang ein Konflikt zwischen den Siedlern des Mars und der Erdregierung, in dessen Folge sich der rote Planet 1985 als Kaiserreich Vers für unabhängig erklärte. Die Umstände erzeugte umdenken und ein Weltstaat gründete sich auf der Erde. 1999 erklärte der zweite Kaiser von Vers Gillsaia den Krieg, wobei das Hypergate außer Kontrolle geriet und den halben Mond pulverisierte. Das auf die Erde fallende Mondgestein tat sein übriges und zerstörte fast den gesamten amerikanischen Kontinent. Dieser Vorfall wird ‚Heaven’s Fall‘ oder ‚Himmelssturz‘ genannt. Wegen der hohen Verluste auf beiden Seiten kam es zum Waffenstillstand. Nachdem Rayregalia erneut Kaiser wurde, blieben abgeschnitten vom Mars 37 ‚Marsritter‘. Diese Adligen haben vom Kaiser die Macht des Aldnoah erhalten und warten im Erdorbit. Durch Aldnoah können sie Kataphrakts schaffen. Mechs, die auf antike Marstechnologie basieren und allen Erdwaffen weit überlegen sind. Außerdem besitzen sie ‚Landeburgen‘, gewaltige Kampfstationen mit unabhängigen Armeen. Gleichzeitig sucht die Erde nach Waffen, die der Aldnoah Technologie standhalten kann. Leider sind ihre Mechs noch zu primitiv.
Die Handlung setzt im Jahre 2014 an. Die junge Vers Prinzessin Asseylum möchte zur Erde reisen, um dort Verhandlungen für dauerhaften Frieden zu führen. Die Ritter sehen dies anders, aber lassen sie gewähren. Die Menschen veranstalten für die Prinzessin eine Willkommensparade, bei der zahlreiche Schüler zuschauen. Zu ihnen gehört der ruhige Inaho Kaizuka. Plötzlich taucht eine Rakete auf und schlägt in den Wagenkonvoi der Prinzessin ein. Hilflos müssen die Schüler zusehen, wie sie stirbt. Die Marsritter reagieren recht schnell auf den Angriff und beginnen einen Vergeltungsschlag. Ohne es mit der Vers Regierung abzusprechen erklären sie eigenmächtig der Erde den Krieg. Inaho und seine Freunde flüchten vor den tödlichen Angriffen und nehmen zwei Mädchen mit, ohne zu wissen, dass eine von ihnen die echte Prinzessin ist. Diese hat aus gesundheitlichen Gründen mit ihrem Double getauscht. Sie will Kontakt zu den Rittern aufnehmen, doch dies erweist sich schwerer als gedacht.
Volume 1 beinhaltet die Episoden 1 bis 3.

Fazit:
ALDNOAH.ZERO mischt im Science Fiction Gewand eine politische Verschwörung für einen Eroberungsfeldzug mit modernen technischen Mitteln sowie den beliebten Mechs. Dazu passt die klassische herrschsüchtige, Zweiklassen Ansicht der Vers mit ihrer Adelshierarchie. Erzählt wird die Handlung von auf einer Art unschuldigen Jugendlichen beider Seiten, die dem alten Systemen trotzen und mit ihrer eigenen Sichtweise den Krieg stoppen wollen. Dazu gibt es eine Romanze und gewaltige Kämpfe mit Mechs. Zeichnerisch ist auf Details wert gelegt worden, sowie einer klassischen Charakterdarstellung. Weiter stellt der Anime Emotionen und Action modern dar, durch dessen Dynamik eine lebendige Atmosphäre entsteht. Schade ist, dass die Figuren recht schnell eingeführt werden und sie so noch eindimensional wirken. Die Mechs oder Kataphrakt genannt sowie ihre Waffensysteme sind computeranimiert, was ihnen realistischere Bewegungen gibt und einfach besser aussieht.
ALDNOAH.ZERO erscheint bei Kazé als Manga und Anime. Band 1 enthält die Handlung des ersten Volumes. Dazu gibt es Volume 1 als DVD und Blu-ray einzeln oder als Limited Edition. Diese beinhaltet neben einem stabilen Pappschuber für alle vier Volumes der ersten Staffel den Soundtrack. Darauf sind drei Songs, gesungen und als instrumentale Version, sowie ein Score-Stück. Ebenso liegt ein farbiges Booklet mit Design Artworks und einem interessanten Interview mit Regisseur Ei Aoki (Girls Bravo, Ga-Rei: Zero, Fate/Zero) bei. Leider wurde dort nicht seine Funktion vermerkt, wodurch man nachschauen muss, wer er ist. Weiter besitzt die Blu-ray ein Wendecover mit alternativem Motiv.
Animiert wurde die Serie von A-1 Pictures (Blue Exorcist, Fairy Tail) zusammen mit Troyca, dem weniger Monate zuvor gegründeten Animationsstudio von Regisseur Ei Aoki. Ideen und Konzept schuf Autor Gen Urobuchi, welcher zuvor mit Aoki bei Fate/Zero mitwirkte. Auf dieser Grundlage schrieb Katsuhiko Takayama das umfangreiche, übergreifende Drehbuch, während sich Urobuchi auf die Bücher der ersten drei Folgen konzentrierte. Animationsleiterin Masako Matsumoto entwarf zusammen mit der Zeichnerin Takako Shimura die Charakter-Designs. Für die futuristischen Mechs war der Künstler Kenji Teraoka verantwortlich.
Das Bild der Blu-ray ist wunderbar klar und farbenfroh, dazu ist der Ton gut ausgesteuert. Begeisternd tut die emotionale und dramatische Musik, die genau passend zu den Szenen ihre Wirkung verstreut. Die deutsche Synchronisation ist mit den richtigen Sprechern versehen, die genau zu den Figuren passen. Lediglich einige könnten noch besser sein, wenn sie nicht zu überzogen ihre Stimmen verstellt hätten.
ALDNOAH.ZERO ist spannend und interessant, auch wenn die Thematik nicht neu ist, was aber an den vielen bekannten Elementen aus artverwandten Serien liegt. Wer SF mit Mechs mag, sollte sie sich ansehen.

Daten:
Label: Kazé
Länge: 75 Min. / Format: 16:9
Ton: DTS-HD MA 2.0 (Deutsch/Japanisch)

Extras: Booklet

Folgender  Film: [Anime] ALDNOAH.ZERO Vol.2

Siehe auch: [Manga] ALDNOAH.ZERO #1

Amazon_Kauf-Button

Aldnoah.Zero_Vol.1-0006 Aldnoah.Zero_Vol.1-0005 Aldnoah.Zero_Vol.1-0003 Aldnoah.Zero_Vol.1-0002

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.